»...aber wer das Ohr an ihre Oberfläche legt, erklärt, dass er alsbald sein beschäftigtes Brausen hört.“

                                                                                                    (Jorge Luis Borges, aus El Aleph) 

 

 

Die vier Musiker des Aleph Gitarrenquartetts setzen sich mit Begeisterung für die Musik unserer Zeit ein. In intensiver Zusammenarbeit mit Komponisten, Toningenieuren und Akustikern arbeiten sie seit der Gründung des Quartetts 1994 daran, die musikalische Sprache und die Spieltechniken des 20. und 21. Jahrhunderts voranzubringen.

Mittlerweile ist so ein umfangreiches, neues und zukunftweisendes Repertoire für klassische Gitarre entstanden. Dieses wird durch etliche renommierte und junge Komponisten fortwährend erweitert. 


ANDRÉS HERNÁNDEZ ALBATILLMANN REINBECKWOLFGANG SEHRINGER und  CHRISTIAN WERNICKE  konzertieren regelmäßig auf internationalen Musikfestivals wie: MaerzMusik (Berlin), Guitar Foundation of America (USA), Eclat (Stuttgart), Steirischer Herbst (Graz), Warschauer Herbst, Archipel (Genf), MusicadHoy (Madrid), Pan Music (Seoul), Klangspuren Schwaz und Time of Music (Viitasaari). 

 

Das Quartett wird gefördert von der Ernst von Siemens Musikstiftung, dem Goethe-Institut, dem spanischen Ministerium für Kultur, dem Land Baden-Württemberg sowie dem ZKM | Institut für Musik und Akustik.